Archiv
29.11.2013, 11:58 Uhr
Finanzierung von Neubau der Clay-Oberschule in Rudow gesichert

37 Millionen Euro stellt die Senatsverwaltung für Finanzen, 2,5 Millionen die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft. Die Kosten für die Dokumentation von archäologischen Grabungen und den Abriss der auf dem Baugelände befindlichen Wirtschaftsbaracke eines ehemaligen NS-Zwangsarbeiterlagers in Höhe von 400.000 Euro übernimmt der Bezirk Neukölln.

„Endlich besteht Planungssicherheit für die Clay-Schule! Bis zuletzt haben wir immer wieder auf allen Ebenen auch mit Anträgen an das Bezirksamt gefordert, dass die bisherige Finanzierungslücke unbedingt durch Landesmittel geschlossen werden muss.“,  freut sich der CDU-Fraktionsvorsitzende Gerrit Kringel für die erfolgreiche und beliebte Schule in Rudow. „Der weitere Zeitplan sieht nun vor, mit der notwendigen Ausschreibung Anfang 2014 einen Architektenwettbewerb durchzuführen, zwischenzeitlich erfolgen die dokumentierten Ausgrabungen und der Abriss der Baracke. 2016 beginnt dann der Bau der neuen Schule und 2019 sollen die Schüler und Lehrer in ihre neue Schule einziehen können.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Fraktion Neukölln  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.23 sec. | 26297 Besucher